Hashtags:

Blaublüter vs. Pharmaunternehmen

Ok, der Titel ist etwas irreführend (Blaublüter = Adlige Abstammung). Hier geht es eher um die Pfeilschwanzkrebse und deren Zweck für die moderne Pharmaindustrie.

Ich habe gerade auch das erste mal davon gehört/gelesen aber anscheinend ist deren blaues Blut so etwas wie ein Nachweis/Indokator für organische Vorgänge außerhalb von lebenden Organismen… oder so etwas. Das ganze schimpft sich dann Limulus-Amöbozyten-Lysat-Test oder auch kurz LAL-Test genannt.

Um an das blaue Gold heran zu kommen, lässt man diese Uralt-Tiere in Laboren regelrecht ausbluten und das nicht immer zu Gunsten dieser Lebewesen. Laut Wikipedia setzen einige zwar auf ein schonendes Verfahren, doch gibt es hier wohl mehr schwarzen Schafe als Heilige. Die Todesrate bei diesem Verfahren liegt laut einem Allianz Artikel bei 15 bis 30 Prozent.

Nun bin ich über ein sehr interessanten Beitrag auf The Atlantic gestoßen, wo einige Fakten beschrieben werden und auch erwähnt wird, dass es wohl schon seit 15 Jahren ein synthetischen Ersatz für das blaue Blut gibt.

Beeindruckt haben mich die, zum Teil sehr surrealen Fotos solcher Blut Labore. Sie könnten aus einem Science-Fiction Film stammen!

The Last Days of the Blue-Blood Harvest
Every year, more than 400,000 crabs are bled for the miraculous medical substance that flows through their bodies—now pharmaceutical companies are finally committing to an alternative that doesn’t harm animals.

Vom Fotografen Timothy Fadek gibt es auch eine komplette Fotostrecke.

WTFPL